Angeln in Peine

Forum des FV Peine-Ilsede und Umgebung e.V.

Angeln in Peine Foren-Übersicht -> Off-Topic -> Die unterschätzte Gefahr
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Die unterschätzte Gefahr
BeitragVerfasst am: 06.03.2016, 18:38 Antworten mit Zitat
Oldman
Bekannter
Bekannter
 
Anmeldedatum: 08.12.2013
Beiträge: 45
Wohnort: 31228 Peine/Telgte




Die unterschätzte Gefahr - Zecken!
In wenigen Wochen ist es wieder soweit -die Schonzeit läuft aus -es wird wärmer und wir Angler sind vermehrt draussen am Wasser und damit steigt auch die Gefahr von einer Zecke befallen zu werden.
Wie es mir erging und was man nach einem Zeckenbiss tun sollte habe ich hier ewinmal niedergeschrieben.

Es wird viel berichtet und geschrieben über die Zeckengefahr - doch wirklich ernst - wie z.B. auch Aids - nimmt sie kaum einer, bis man selbst davon betroffen ist.
Darum hier –als gebissener - mein Bericht!
Obwohl total ernst – versuche ich diesen Bericht locker rüber zu bringen.
Letzten Samstag nach dem Dienst war eigentlich Grillen bei der Tochter angesagt, welches aber kurzfristig abgesagt wurde. So entschloss ich mich zwecks Entspannung ein paar Std. am nahe gelegenen Teich zu angeln. 3 Teleruten,ein paar Grundbleie, Haken und Köder (Mais und Tauwürmer eingepackt)fertig. Bekleidet war ich mit kurzer Hose und kurzärmligen Hemd (naturfarben).
Vorweg genommen – gefangen habe ich nichts – aber eingefangen hatte ich mir etwas – eine Zecke.
So um Mitternacht im Bett bemerkte ich an der Oberschenkelinnenseite nahe den Kronjuwelen einen Juckreiz. Hingefasst- patsch- und eine Flüssigkeit lief mir über das Bein und Finger. Eine Kontrolle im Bad, ergab ich hatte eine Zecke platt gemacht. Obwohl durch
Zecken auf Hund im Umgang mit diesen Tierchen trainiert, wollte nach allem was man so darüber gelesen und gehört hat , das große P –wie Panik aufkommen.
Es darf bloß kein Teilchen von diesem Viech stecken bleiben.
So schritt ich dann um Mitternacht zur Tat.
Medikamentenschrank auf, Pinzette und Desinfektionsmittel raus -los ging es. So hart wie
nun einmal bin die Zecke heraus operiert , desinfiziert und zugepflastert. War wegen der Haare gar nicht so einfach. Das war´s - dachte ich.
Doch an den nächsten beiden Tagen – stellte sich eine im Quadrat von ca. 5 cm eine auffallend starke Rötung um die OP-Stelle ein. Wieder P im Auge.
Ab zum Arzt –die Rötung stellte sich Gott sei Dank als Hautirritation, hervorgerufen durch das Pflaster, verstärkt durch Schweiß - heraus.
Dann erfolgte die Belehrung durch den Arzt: Sollte ein Zeckenrest stecken bleiben -einfach stecken lassen wächst von allein raus oder eben durch den Arzt entfernen lassen.
Eine evtl. Infizierung erfolgt schon beim Biß und Blutsaugen der Zecke welche hierbei ein
Gewebe betäubendes Sekret absondert.
,Doch
-Wie kommt man zu einer Zecke?
-Wie verhindert man das man eine Zecke bekommt?
-Welche Gefahren gehen von einer Zecke aus?
-Wie entfernt man eine Zecke .
Hier dazu eine wirklich gute Webseite ,ohne große Wissenschaftliche Ausdrücke.

http://www.zecken.de


Ich hoffe, ich habe Euch durch diesen Bericht ein wenig sensibilisiert.

Gruß Oldman

PS:Jetzt mache ich erst einmal eine schöpferische Pause

_________________
Wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fisch
gefangen ist wirst du merken, dass man Geld nicht essen kann.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die unterschätzte Gefahr
Angeln in Peine Foren-Übersicht -> Off-Topic
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  


Powered by phpBB © 2001-2004 phpBB Group
Theme created by Vjacheslav Trushkin
Deutsche Übersetzung von phpBB.de